Terminatormetall in Düsseldorf


Das Video wird von YouTube mit Erweitertem Datenschutzmodus eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Terminatormetall in Düsseldorf der Messe formt sie aus Spezialsand kleine Rennwagen. Im Industrieeinsatz stellt sie komplexe Gussform-Elemente wie dieses her. Solche Elemente werden zum Beispiel zur Herstellung von Motorblöcke gebraucht, die hohe Drehzahlen bei kleinem Hubraum aushalten. Ein Muss für geringen Sprit-Verbrauch.
Die Bauteile werden fester, der Mensch bleibt wie er ist und braucht Schutz vor giftigen Chemikalien am Arbeitsplatz. Da kommt dieser Roboter ins Spiel. Wie sein Zwilling in der Nasszelle unter Beweis stellt, ist er immun gegen Feuchtigkeit und so gut wie alle Schadstoffe. In der Automobilherstellung arbeitet er da, wo es kein Mensch aushalten würde.
Ob die Messebesucher auch nur annährend so hart sind wie der Mini-Terminator können Sie ein paar Meter herausfinden. Der Robocoaster ist ein zum Extrem-Karussel umgewandelter Industrieroboter und zeigt jedem der sich traut wie sehr oder wie wenig schwindelfrei man ist.

Author: ECONOMY TV
Tags

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.