Kredit für Existenzgruender

Kredit füe Existenzgründer

Ein neues Unternehmen finanzieren

Wer ein neues Unternehmen gründen möchte, braucht Geld. Nur die wenigsten Existenzgründer verfügen über genügend Eigenkapital, um sich selbstständig zu machen. In den ersten Monaten manchmal auch Jahren ist der zu erwartende Gewinn so gering, dass nichts übrig bleibt, um Waren anzukaufen, Mitarbeiter einzustellen oder Investitionen zu tätigen. Da bleibt nur die Aufnahme eines Kredits, um die notwendigen Anschaffungen und die laufenden Kosten wie Gehälter und Mieten zahlen zu können. Hilfestellungen bei der Kreditaufnahme für Firmengründer bietet die Seite http://www.kreditzentrale.com/.

Darlehen nur mit Businessplan

Existenzgründern wird es von den Banken nicht leicht gemacht, einen Kredit zu erhalten. Kreditgeber brauchen Sicherheiten, damit das verliehene Geld im Fall eines Konkurses oder einer frühzeitigen Geschäftsaufgabe nicht verloren ist. Es ist dennoch nicht ausgeschlossen, einen Kredit für eine Firmengründung zu erhalten. Wichtig ist, dass eine zündende, gewinnbringende Idee vorgetragen und der Bank zusammen mit dem Kreditantrag ein detaillierter Businessplan vorgelegt wird.

Fördermittel bei der KfW beantragen

Eine Möglichkeit, an Geld zu kommen, ist die KfW. Dabei handelt es sich um eine staatliche Kreditanstalt, die nicht nur beim Wiederaufbau, sondern auch bei der Gründung neuer Unternehmen Hilfestellung leistet. Der Förderantrag wird bei der örtlichen Bank oder Sparkasse gestellt, nicht direkt bei der KfW. Diese vergibt die Fördermittel, sodass die Sparkassen eher bereit sind, ein Darlehen für eine Firmengründung zu gewähren. Wofür das Geld benötigt wird, spielt nicht so eine große Rolle. Ob es um einen Kredit über 3000 Euro für Büromaschinen oder ein größeres Darlehen geht, mit einem guten Businessplan stehen die Chancen für ein Darlehen gut.

Autor: Marcel Ziegler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere