Digitale Helferlein für das vollkommene Shoppingerlebnis


Das Video wird von YouTube mit Erweitertem Datenschutzmodus eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Eltern können ein Lied davon singen, dass ihre Teenager zu Hause und unterwegs eigentlich konstant ein Smartphone in den händen halten. Häufig nutzen die Eltern ihre sozusagen selbst gemachten digital natives für schnelle Informationsbeschaffung oder Kommunikation – nach der Devise: Sohnemann, schau doch mal nach in Deinem Handy nach.
Mehr und mehr allerdings wird das Web auch zum Shopping-Partner. Ist der Preis gut? Wo finde ich eigentlich…? Kann ich online bezahlen? Und hier bauen wir Verbraucher inzwischen großen Druck auf. Die Geschäfte und Online-Händler müssen omnichannel – also auf allen Kanälen – unterwegs sein. Was das heißt, hat die EuroCIS in Düsseldorf
gezeigt.
Noch sehr selten ist diese auf der EuroCIS sehr begehrte Spezies digitaler Gestalten. Per Rückprojektion auf die Schaufensterscheibe gebeamt reagiert sie auf Gesten des hoffentlich dann nicht passierenden Passanten. Denn das ist der Sinn und Zweck: Bitte bleiben Sie stehen, schauen Sie auf’s Angebot. Dieses und mehr Beispiele aus der Shoppingzukunft macht die Digitalisierung möglich. Einfacher und bequemer soll das Einkaufen werden – und natürlich aufregender.

Author: ECONOMY TV
Tags

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere