Business statt Wirtschaft? Wie Großbrauereien Wirte hängen lassen | quer vom BR

Zahlreiche Wirte berichten quer, dass sie sich von den großen Brauereien im Stich gelassen fühlen. In der Coronakrise wissen viele nicht, wie sie die Pacht für ihre Wirtshäuser zahlen sollen, manche fürchten schon Verzugszinsen. Die Unsicherheit ist groß. Dabei gibt es unter Bayerns Brauereien durchaus viele, die alles tun, um ihre Wirte zu unterstützen. Vor allem ortsansässige Betriebe, die einen direkten Bezug zu ihren Pächtern haben, kümmern sich jetzt in der Not. Doch einige bayerisch klingende Brauereien sind längst Teil internationaler Konzerne, die Gebäude wurden verkauft an Immobilien-AGs. Wer als Global Player im Weltmarkt auftritt, der scheint für die Sorgen des kleinen Wirts an der Ecke oft kein Gehör zu haben.

 

Quelle: YouTube / Quer
Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.